Sauna

Die Gegensätze von heiß und kalt – von anregen und entspannen – faszinieren seit tausenden von Jahren Völker übergreifend. Der Saunabesuch hat viele positive Auswirkungen auf die Gesundheit und Vitalität des Nutzers. Denn in der trockenen Hitze steigt die Temperatur der Haut und die Körpertemperatur.

 

Dies hat zur Folge, dass die inneren Organe dem Körper leichtes Fieber signalisieren und Abwehrstoffe ins Blut gelockt werden, die für eine Zerstörung der Bakterien und Viren sorgen. Außerdem werden durch die hohe Temperatur die Gefäße geweitet und die Durchblutung gefördert. Die darauf folgende Abkühlung durch ein Kaltbad führt zu einer Stimulation des Kreislaufs und des Stoffwechsels.

 

Auch entspannt sich die Muskulatur, das Immunsystem wird angeregt und es hat positive Auswirkungen auf das subjektive Wohlsein. Es werden zusätzlich schädliche Stoffe durch den Schweiß abgebaut. Alles in allem ist jedem ein Besuch in der Sauna nahezulegen, denn entspannter kann man ein Training nicht ausklingen lassen.